How-To-Do: Die Küche mit Wandbildern verschönern

Inspiration & Tipps

0 comments

Mit Wandbildern die Küche verschönern
 
Wenn Familienfeiern stattfinden, steht die Küche im Mittelpunkt des Geschehens – dort wird das Essen zubereitet und das Fest eingeleitet. Doch wie kann man Freunde und Verwandte überraschen? Eine künstlerische Fotografie zieht sofort alle Blicke auf sich und verleiht dem Raum ein besonderes Flair. Hier gibt es wertvolle Tipps zur Motivwahl sowie den besten Trägermaterialien und Hängungsarten.
 
 

Schritt 1: Ein passendes Motiv wählen

 
 
Das Motiv sollte mit den Farbakzenten des Raumes harmonieren: Welche Farbe haben die Wände, die Fliesen und das Interieur? Gibt es auffällige Dekorationsartikel, die ein Farbthema vorgeben? Wenn das gewählte Bildmotiv die gleichen Farbtöne aufweist, wirkt das Arrangement stimmig und einheitlich.
 
Als passionierter Fotograf kann man eine Fotografie aus dem eigenen Portfolio präsentieren oder ein Motiv wählen, das die Liebe zum Kochen verdeutlicht. Kunstvoll arrangiertes Obst und Gemüse sowie außergewöhnliche Food-Fotografien schaffen eine kulinarische Atmosphäre.
 
 
Inspiration: Von der Malerei inspirierte Stillleben
 
 

Mit Stillleben die Küche verschönern

© WhiteWall Bilderwelt | WhiteWall.com


 
 
Mit Stillleben die Küche verschönern

© WhiteWall Bilderwelt | WhiteWall.com


 
 
Mit Stillleben die Küche verschönern

© WhiteWall Bilderwelt | WhiteWall.com


 
 
Inspiration: Obst & Gemüse
 
 
 
Obst- und Gemüsemotive verscchönern jede Küche

© WhiteWall Bilderwelt | WhiteWall.com


 
 
Obst und Gemüse eignen sich ideal als Motiv

© WhiteWall Bilderwelt | WhiteWall.com


 
 
Obstkörbe sind farbenprächtig und passen thematisch in die Küche

© WhiteWall Bilderwelt | WhiteWall.com


 
 
Inspiration: Extravagante Food-Fotografie
 
 
 
Künstlerische Food-Fotografie setzt ein besonderes Statement

© WhiteWall Bilderwelt | WhiteWall.com


 
 
Extravagante Makro-Fotografie ist ein schönes Motiv

© WhiteWall Bilderwelt | WhiteWall.com


 
 
Mit WhiteWall die eigene Küche verschönern

© WhiteWall Bilderwelt | WhiteWall.com


 
 
In der WhiteWall Bilderwelt gibt es weitere eindrucksvolle Küchenbilder für die verschiedensten Themen- und Farbfamilien.
 
 

Schritt 2: Ein wasserresistentes Material wählen

 
 
Ein widerstandsfähiges Trägermaterial wie Aluminium schützt das Bild vor Wasserdampf und Ölspritzern. Der HD Metal Print eignet sich besonders gut, denn der Druck wird unter Hitzeeinwirkung in die Spezialbeschichtung des Aluminiums eingebrannt.
 
Eine weitere Möglichkeit ist der gebürstete Direktdruck auf Aluminium: Das Bild auf Alu-Dibond wird unter ultraviolettem Licht ausgehärtet und damit vor äußeren Einwirkungen geschützt. Sogar in unmittelbarer Nähe der Kochfläche nimmt das Kunstwerk keinen Schaden – die leuchtenden Farben und gestochen scharfen Details bleiben erhalten.
 
 
Der Direktdruck auf Aluminium hat eine besondere Wirkung
 
 
Achtung: Gerahmte Bilder lassen Wasserdampf eindringen
 
Wer eine klassische Präsentation bevorzugt und einen Bilderrahmen mit Passepartout wählt, sollte das Bild in der Nähe der Tür oder direkt im Flur anbringen. Wasserdampf kann leicht unter die Glasscheibe dringen und das Foto von innen aufweichen.
 
 

Schritt 3: Die richtige Hängungsart wählen

 
 
Da die Küchenwände zum größten Teil von Wandschränken oder Fliesenwänden bedeckt sind, sollte der geringe freie Platz nicht überladen wirken. Die klassische Hängungsart „Solist“ eignet sich am besten für die meisten Küchen – eine Wand, ein Bild. Wer in einem großzügig geschnittenen Raum mehrere Bilder aufhängen möchte, arrangiert die Werke am besten symmetrisch. Eine geradelinige Reihenhängung sorgt dafür, dass die Küche nicht zu unruhig wirkt.
 
 

Küchenbilder wirken besonders als symmetrische Collage

© WhiteWall Bilderwelt | WhiteWall.com


 
So kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen und die eigene Küche verschönern. „Die Familie ist es, die unsren Zeiten nottut“, sagte Adalbert Stifter einmal. Umso schöner ist es, diese gemeinsamen Stunden in einem stilvoll gestalteten, kulinarischen Tempel zu verbringen.
 
 
Andrea Bruchwitz
 
 
Copyright Bild 1: © living4media, Bild 2-12: © WhiteWall.com
 
 

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+1Pin on Pinterest1Share on LinkedIn0