Kaschierung

0 comments

Der Begriff kaschieren stammt aus dem Französischen und bedeutet so viel wie „verbergen“ oder „verdecken“. In der Industrie wird das Verbinden mehrerer Schichten mit Lack, Leim oder Wachs als Kaschierung bezeichnet. Die verbundenen Materialien können dabei identisch oder verschieden sein. Eine Kaschierung kann Mängel wie Risse und andere Schäden verbergen. Sie kann ebenso dem Schutz eines Materials dienen oder vorhandene Materialeigenschaften verstärken.

 

Im Bereich der Fotografie wird die Kaschierungstechnik eingesetzt, um Fotopapiere zu stabilisieren und vor Umwelteinflüssen zu schützen. Neben dem Aufzug eines Fotos mit Hilfe von Folie auf Aluminium, Pappe, Forex, MDF oder ähnlichen Materialien bieten viele professionelle Fotolabore auch eine Kaschierung des Fotos hinter Acrylglas an. WhiteWall verwendet dabei eine Rückwand aus Acrylglas und dauerelastisches Silikon, das sich Temperaturschwankungen anpasst und vollkommen blasenfrei aufgetragen wird. Durch diese Art der Kaschierung ist ein Aufnahme nicht nur geschützt, sondern die Leuchtkraft und Tiefenwirkung des Motivs wird zusätzlich verstärkt.

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0Share on LinkedIn0