Barytpapier: Satte Kontraste für einzigartige Kunstfotografien

Inspiration & Tipps

0 comments

Bereits im Jahre 1866 entwickelt, ist Barytpapier die klassische Version des Schwarzweiß-Fotopapiers. Brillantes Weiß, maximal tiefes Schwarz, ultrafeine Tonwerte und scharfe Konturen: Echte Barytabzüge haben nach fachgerechter Herstellung eine unglaublich intensive Anmutung, die kein anderes Fotopapier für Schwarzweiß-Aufnahmen erreicht. Hinzu kommt die dauerhafte Archivfestigkeit des Papiers, denn Baryt zählt als das haltbarste unter den Fotopapieren.

 

Seinen Namen hat das Barytpapier von der sogenannten „Barytage“, einer Schicht aus Barium-Sulfat, welche dem Papier seinen Weißton verleiht. Das Bleichverfahren wird bereits vor der Entwicklung der Fotografie angewendet, daher ist der endgültige Bildton eines Barytabzugs abhängig von der Effektivität des Bleichverfahrens und der Barytage des Herstellers.

 

Der klassische Entwicklungsprozess für Barytpapiere ist sehr aufwändig. Im Vergleich zu Kunststoffbeschichtetem PE-Papier fehlt dem Barytpapier die Polyethylenschicht. Chemikalien können so in den Träger eindringen und müssen anschließend wieder herausgewaschen werden. Beim PE-Papier passiert dies nicht: Die Chemikalien werden kurz abgespült und das Foto ist fertig.

 

Da jeder Barytprint in sorgfältiger Handarbeit hergestellt wird, ist jedes Bild ein einzigartiges Kunstwerk. Bei WhiteWall wird das traditionell barytbeschichtete Fotopapier mit einer modernen digitalen Laserbelichtung kombiniert und erzielt so überragende Bildergebnisse in der Schwarzweiß-Fotografie.

 

 

Baryt_detail2

 

 

baryt_detail

 

 

Der Entwicklungsprozess

Zunächst bringt der hochmoderne LightJet Laser-Belichter das Motiv auf den Bildträger. Dem folgen klassische Silberhalogenid-Entwicklung, Fixage und Wässerung. Gerade die letzte und wichtige Nassphase lässt ein millimetergenaues Wunschformat allerdings nicht zu. Da am Ende des Entwicklungsprozesses die Chemikalien besonders lang ausgewaschen werden, sind Abzüge auf Barytpapier durch das Eindringen von Chemikalien und Wasser in das Papier nie exakt maßhaltig.

 

Der Abzug ist aus diesem Grund immer äußerst individuell und bringt das fotografische Handwerk besonders zum Ausdruck. Darüber hinaus steigert die hochempfindliche panchromatische Emulsion die Bildqualität von Schwarzweiß-Aufnahmen im höchsten Maße – selbst von digitalen Bilddateien.

 

 

baryt_entwicklung

 

 

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+4Pin on Pinterest1Share on LinkedIn0